Duales Klassensystem
Autor: dr00gz - 2008-12-14 17:56:26
Zu Beginn ihrer Karriere können die Abenteurer unter den Klassen Krieger, Kundschafter, Priester, Ritter, Magier und Schurke wählen und sobald Level 10 erreicht ist, dürfen sie eine zweite Klasse hinzufügen. Die Zahl der möglichen Klassen-Kombinationen erhöht sich dadurch auf 30 individuelle Charaktertypen. Angehende Helden können in Runes of Magic alle Klassen als Haupt- und Nebenklasse wählen. Um zwischen beiden hin- und her zu schalten, müssen die Charaktere einen speziellen Klassentrainer besuchen, der z.B. in der Stadt Varanas im Startgebiet zu finden ist. Zu jeder Zeit können Spieler in Runes of Magic auf alle Fertigkeiten der aktiven Hauptklasse zugreifen, während nur die allgemeinen Skills der Nebenklasse zur Verfügung stehen. Darüber hinaus addieren sich die Charakter-Attribute der Nebenklasse zu zehn Prozent ihres Wertes auf die Attribute der Hauptklasse. Alle Erfahrungspunkte, Attribute und Talentpunkte, die Charaktere bei ihren Abenteuern sammeln, kommen jedoch ausschließlich der aktivierten Hauptklasse zu Gute. Dementsprechend können auch nur die primären Skills der Hauptklasse durch die Verteilung von Talentpunkten aufgewertet werden. In keinem Fall kann der Level der jeweiligen Nebenklasse den Level der Primärklasse übersteigen. Um die Nebenklasse hochzuleveln, müssen die Spieler diese bei einem Klassentrainer als Hauptklasse aktivieren. Taktische Möglichkeiten Wer das duale Klassensystem von Runes of Magic clever einsetzt, kann seinen Charakter als multifunktionalen Allrounder zusammenstellen. Mit einem Kundschafter als Zweitklasse können Charaktere zum Beispiel über Pfeil und Bogen verfügen, über Schurken verschaffen Spieler sich Zugriff auf Wurfwaffen und mit Kriegern ist die Handhabung von Äxten möglich. Denkbar sind daher allerlei Kombinationen wie zum Beispiel Nahkämpfer, die auch über einige Fernkampf-Skills verfügen, oder Priester, die Äxte einsetzen können. Das Spektrum der Klassen-Kombinationen gibt Solo- und Gruppenspielern eine Vielzahl von taktischen Möglichkeiten für ihr PvE-Spiel an die Hand. Rollenspieler werden das weitreichende Spektrum der Charakter-Interpretation lieben. Die Fertigkeiten der sechs Hauptklassen in Runes of Magic greifen auf verschiedenen Energietypen zurück. Krieger bedienen sich der Wut, Kundschafter ihrer Konzentration, während Schurken Energie nutzen und Magier, Priester und Ritter mit Mana kämpfen. Der Spieler kann diese Energietypen voneinander unabhängig nutzen. Dementsprechend kann das duale Klassensystem von Runes of Magic auch dazu verwendet werden, gefährliche Spezialisten für das Gruppenspiel heranzuzüchten. Geschickte Helden erschaffen zum Beispiel aus den Klassen Kundschafter und Magier einen mächtigen Fernkämpfer. Wenn dem so kombinierten Charakter die Konzentration ausgeht, greift er einfach auf Mana zurück und feuert die Zaubersprüche seiner Nebenklasse ab. Im Gegensatz dazu ist ein Ritter-Krieger die perfekte Kombination für den Nahkampf. Allerdings ist bei der Zusammenstellung auch Vorsicht geboten, denn einige Kombinationen können den Ressourcen-Pool sehr schnell erschöpfen, wie z.B. die Kombination aus Magier und Priester.

Informationen

Suchen in:

17845 item
3054 quest
8517 npc

Fanseiten

Runes of Magic Forum

Links